Oasis

Eintrag # 8

Home is where your heart is...

Die Flucht des noch unbenannten Kreuzers war geglückt und alle beteiligten Abenteurer entkamen der Dauntless und deren Plasmakannonen relativ unbeschädigt. Lediglich das neuste Mitglied der Gruppe litt unter massiven Qualen. AI die künstliche Intelligenz litt unter dem massiven Verlust ihrer Daten und wirkte ein wenig verwirrt und weniger rational als man es von einer hochentwickelten Maschine erwartete.

Die vom Ausweichmanöver von Crunk bestimmte Flugbahn des Kreuzers führte zunächst in einen niedrigen Orbit um die Eiswelt Rulana von wo aus die Abenteurer zurück in Richtung Oasis aufbrechen wollten, um von dort ihre Schritte in Richtung des nächsten Arsenals weiter zu lenken, welches der Professor auf der Wasserwelt Madoc Prime vermutete.

Die Reise nach Oasis komplizierte sich jedoch in dem Moment als plötzlich ein Signalimpuls von der Planetenoberfläche den Energiekonverter des Kreuzers still legte und das Schiff sich mit einem ungewollten und plötzlichen Sturzflug dem Erdboden näherte. In wilder Panik machten sich Crunk, Eric und Gntak daran, dem ihnen sehr schnell entgegen schießenden Unausweichlichen die Stirn zu bieten. Sie legten Hebel um rissen Platinen heraus, drückten Knöpfe und schafften es irgendwie in wenigen Sekunden wieder Kontrolle über das Schiff zu erhalten… Allerdings befand sich das Schiff bereits so niedrig, dass sie es lediglich schafften eine Bruchlandung in einer mehrere hundert Meter tiefen Schlucht zu machen. Nach einer kurzen Schadensinspektion in der lediglich eine Fehlfunktion der Ladeluke festzustellen war konnten dann alle Anwesenden letztlich doch wieder aufatmen. Zumindest solange, bis sich eine seltsame Gestalt von jenseits der Schlucht kletternd der offenstehenden Lucke näherte.Dr. Muah Nach wenigen Schrecksekunden stellte sich die überaus hässliche aber dennoch immens stark wirkende Gestalt als ein Vorox heraus der auf den Namen Dr. Muahr hörte und zurzeit in einem naheliegenden militärischen Außenposten tätig war. Nach einer kurzen Erklärung offenbarte sich, dass anscheinend das letzte wissenschaftliche Experiment des Doktors für den Impuls zuständig war, der das Schiff auf den Planeten stürzen lies und das dieser anscheinend an tiefsitzenden psychischen Störungen leidet, die ihn zeitweise witzig und geistvoll und in Sekunden darauf stumpf wie einen alten Holzlöffel werden lässt.

Die darauffolgende Reparatur des Kreuzers auf dem Gelände des Außenpostens gestaltete sich geringfügig kompliziert, da der anwesende Kommandant den Besuchern ein sehr strenges Zeitlimit für die Instandsetzung gab und sich sehr abweisend der Mannschaft gegenüber verhielt. Nachdem dann der Kreuzer wieder intakt und zur Gänze wiederhergestellt den Orbit verlies und in Richtung Oasis aufbrach befand sich ein weiteres Mitglied in den Räumen des beschleunigenden Raumschiffs. Dr. Muahr befand sich im Tiefschlaf auf einem der Flure vor der Kantine in der er zuvor mit Gntak die Nahrungsmittelreserven des Schiffes beträchtlich reduziert hatte und empfand es als Genugtuung von dem militärisch geführten Eisbrocken zu entkommen.

Da niemand der bisherigen Gruppenmitglieder Einwände gegen seine Anwesenheit hervorbrachte, wurde der offensichtlich vercyberte Vorox so stillschweigend zu einem neuen Crewmitglied und unterstützt nun Leaf in der Chirurgie und Crunk bei den Kampfeinsätzen um sich sein Essen zu verdienen … wenn er Lust dazu empfindet.

Nach einem kurzen Raumflug, in welchem der Professor drei Sprungtorschlüssel (Madoc, Leagueheim und Pyre) aus dem Datenwirwar von AI extrahierte, erreichte die angewachsene Crew dann letztlich den Raum über Oasis und verharrte einen Augenblick in Verwunderung als sie die zahlreichen Raumschiffe der Kirche um die Monument treiben sahen. Da die Reparaturen des Kreuzers im Hangar von AI´s ursprünglichen Reich wegen den fehlenden Ersatzteilen nicht vollständig abgeschlossen war und der Sprungantrieb nach wie vor nicht einsatztauglich war galt der Wunsch aller, zunächst die nötigen Ersatzteile und Reparaturen zur Gänze in den unerschöpflichen Docks des Raumgiganten vorzunehmen.

Nach der Ankunft in einem Hangar der Monument wurde zunächst aber kurz die Namensfindung des bis dato unbekannten Kreuzers zelebriert, der von nun an „USS EPIC FAIL“ lauten sollte obwohl einige Mitglieder der Mannschaft diese Wahl doch anzuzweifeln wagten. Nach den nötigen Absprachen, fiel das Interesse dann auf die ursprüngliche Bezahlung für Nicks letzten Auftrag der vom Professor überwiesen werden sollte. Da allerdings die finanziellen Mittel des Wissenschaftlers von einer höheren Ebene eingefroren wurden, mussten sie zunächst auf eine Bezahlung verzichten bis der ehemals von der urthorthodoxen Universität gesponserte Forscher auf eine andere finanzielle Quelle zugreifen kann. Die gesamte Monument erscheint den neuen Ankömmlingen als wäre sie von der Kirche überrannt worden. Überall wird gepredigt, Templer und Avestis durchstreifen die Sektoren und überall wird für einen bevorstehenden Kreuzzug geworben. Unter den zahlreichen neuen Besuchern des gigantischen Schiffes und dem regen Treiben der Händler begannen dann alle Anwesenden mit ihren unterschiedlichen Tätigkeiten. Jola recherchierte um die Hintergründe des Professors und Devons zu klären und versicherte sich über deren Ehrlichkeit. Crunk wandte sich seinen spirituellen Wurzeln zu und tauchte tief in den Sektoren unter in denen die Ur-Ukar ihr Lager haben. Gntak erzeugte erneut chemische Kampfstoffe, arbeitete am Schiff und machte sich zusammen mit Eric daran einen Sprungantrieb für die USS Epic Fail zu erwerben.

Nach einer längeren Suche und zähen Verhandlungen erhielten Eric und Gntak letztlich ein Angebot welches sehr vorteilhaft auf sie wirkte. Anstelle 250.000 Credits für einen Sprungantrieb der Kreuzerklasse zu bezahlen würden sie lediglich 10.000 aufbringen müssen. Allerdings galt es im Rahmen dieses Geschäftes auch einen alten Bekannten ausfindig zu machen und diesen zu eliminieren. Dem käferähnliche Händler an Bord der Monument der den Antrieb feilbot, wurde vor kurzer Zeit eine Ladung seltener Tiere entwendet, die von einem dubiosen Händler mit dem Namen Crame in Paxton, für den die Cleaner früher tätig waren, weiterverkauft wurden. Aber auch einen weiteren alten Bekannten konnten Jola und Gntak an Bord der Monument erkennen. Der tot geglaubte Sunny und ehemalige Pilot der Monument, wandelte in einer Robe der Avestis durch die Menge und betrat letztlich ein Shuttle welches ihn an Bord eines großen Versorgungskreuzers der Templer brachte.

Zwei Tage nachdem die Epic Fail sich an der Monument festgemacht hatte traf zudem noch eine weitere Überraschung ein. Die beschädigte Dauntless legte für Reparaturzwecke an und sprunghaft schnellte das Kopfgeld welches auf jedes einzelne Crewmitglied ausgesetzt war auf die stolze Summe von 100.000 Credits an, während gigantische Mengen an Gewürzdrogen vom Planeten Dorm an die Streitkräfte der Kirche übergeben wurden. Ebenfalls kammen erneut Gerüchte über den Verseuchten auf, der alleine durch seine Präsenz Unheil auf all jene Planeten bringt auf die er einen Fuß setzt und wegen seiner Taten von der Kirche gesucht wird. Da all dies Gründe waren das System Shift möglichst schnell zu verlassen machten sich alle daran den Tierhändler Crame zu finden und so zügig an den erwünschten und so dringend benötigten Sprungantrieb (zu einem vertretbaren Preis) zu kommen. Es wurde Kontakt zu Crame aufgenommen, sein Haus wurde belagert und beobachtet und es wurden zahlreiche Gehirnzellen gequält, bis letztlich Crunk und Dr. Muahr sich einschalteten und befreit von jeglichem Planen, begannen Leuten ernsthaft weh zu tun die Crame belieferten…

Comments

Eintrag auf Dr. Muahrs Blog:

Einem Dr. Muahr zu unterstellen er würde sein Handeln ohne eine Vorplanung vollführen, ist grotesk! Habe ich mir nicht mit voller Absicht den Bauch im Bauche hahaha des Schiffes vollgeschlagen? Und bin ich nicht daraufhin in einen tiefen Schlaf verfallen? Ob dies nun geplant war? Davon ist auszugehen, denn Dr. Muahr ist ein V.d.W., ein VOROX DER WISSENSCHAFT! Und wenn es einem weiteren Beweis bedürfte, so habe ich die 20-jährige Eiszeit ebenso GEPLANT (!) um meiner Cyberware einer Tiefkühlung zu unterziehen. Dr. Muahr hat gesprochen. Hoghw!

Eintrag # 8
 

Leaf:”Okay ich habe es bereits mehrmals gesagt:...Wir müssen etwas gegen eventuelles Ungeziefer tun welches sich in unserem Schiff einnistet und unsere Nahrungsvorräte verderben kann. Schaut was wir nun an Bord haben und malt euch mal aus was passiert wenn sich das da vermehrt!... Ich glaub ich fange lieber an ein bischen Vorrat für mich zu bunkern ;-)”

Eintrag # 8
 

Devon:” Als ich für meinen Teil finde ihn charismatisch und sowohl optisch als auch olfaktorisch ansprechend. Er ist ein echter Gewinn für unser Team. ... äh… Dr Muahr… würden sie bitte die Güte besitzen und nun diese überdimensionale Klinge von meinem Brustkorb entfernen?”

Eintrag # 8
 

AI:”Ich wunder mich weshalb ihr euch über einen weiteren nutzlosen zellularen Klumpen aufregt der sich nun im Schiff tummelt… ich persönlich empfinde diesen unerträglichen Namen als deutlich störender. ... Und ich finde keine Informationen über das Kürzel USS in meiner Datenbank. Wofür soll dies bitte stehen?”

Eintrag # 8
 

Nikolaos:”Ich empfinde die Gegenwart einer weiteren Person mit einem abgeschlossenen Studium als eine seelische Wohltat. Egal welcher Hautfarbe oder welchem Xenotypus man angehört… das wirklich Wichtige liegt UNTER der versifften, stinkenden und haarigen Schale.”

Eintrag # 8
 
Eintrag # 8
 

Eintrag auf Dr. Muahrs Blog:

-H. Masters schreibt: Hey wo sind die ganzen bunten Bilder hin die ich auf die Seite gepostet habe? Jetzt sag nicht, dass dir nicht gefiel was ich aus deinem UWW Space gemacht hab Muahr. Und ich hab mir solche Mühe mit den Pink und Pastelltönen gegeben. Naja oh, besucht meine neue Seite “One_Night_in_Dr_Muahr/i-gov.net” mit besten Grüßen Haskeer!”- Ende des Eintrags

Eintrag # 8
 

Devon:”Wer war das denn?... ich glaub diese Seite werde ich mir NIE ansehen…”

Eintrag # 8
 

Die 2 Tage unter meinem Volk war eine Wohltat. Ich bin bereit mehrere Ur-Obun zuverstümmeln.

USS Epic Fail hmm sagt mir nichts. IS der Name gut is der Name schlecht schulterzuck Unsere Stardetektive 2 TAge spionieren sie rum und was bekommen sie raus. Wo er wohnt und welche farbe das Haus hat.

Eintrag # 8
 

Devon Leaf schaut mal auf eure Komm-Einheiten hab euch was geschickt.

Eintrag # 8
Mikeman

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.